top of page

Was sind nachhaltige Möbel und wie schützen sie die Gesundheit?

Nachhaltige Möbel schonen nicht nur die Umwelt. Sie sorgen auch für ein gutes Raumklima und schützen damit die Gesundheit. Doch was macht ein nachhaltiges Möbelstück überhaupt aus? Und welche Rolle nehmen wir als Tischlerei dabei ein? Wir erzählen es Ihnen.

Grüner Wald in Deutschland im Sommer, in das Tageslicht fällt und ein schönes Lichtspiel entwirft.

Unsere Hölzer stammt ausschließlich aus heimischen Wäldern und suchen wir selbst bei unserem lokalen Holzhändler aus.




Was sind eigentlich nachhaltige Möbel?


Der Nachhaltigkeitsgedanke setzt sich aus ökologischen, ökonomischen und sozialen Aspekten zusammen. Übertragen auf das Möbelstück bedeutet das, dass die Herkunft der Materialien, der Umgang mit Ressourcen, der Herstellungsprozess, Arbeitsbedingungen und die Qualität über die Nachhaltigkeit eines Einrichtungsgegenstands entscheiden.

Anders gesagt: Holz, das aus illegaler Forstwirtschaft stammt, lange Transportwege zurücklegt und ohne Rücksicht auf Mensch oder Ressource verarbeitet wird, ist nicht nachhaltig.


Um also beurteilen zu können, ob und wie nachhaltig ein Möbelstück ist, müssen Sie wissen, wo das verwendete Holz herkommt, unter welchen Arbeitsbedingungen es gefertigt wurde und welche Baumaterialien (Farben, Leime, Lacke, Lasuren) bei der Herstellung verwendet wurden.



Wieso schützen nachhaltige Möbel die Gesundheit?


Unsere Möbel unterstützen so gutes Raumklima, da wir sie aus gesundheitlich unbedenklichen Materialien fertigen. Das ist nicht selbstverständlich, denn nicht selten enthalten industriell produzierte Einrichtungsgegenstände wie Regale, Betten, Sofas, oder Tische verschiedene Schadstoffe, die sie über die Zeit in die Innenraumluft ausdünsten.

Die sogenannten flüchtigen organischen Verbindungen stecken zum Beispiel in Wachsen, Lasuren, Klebern und anderen Beschichtungen. Wenn man bedenkt, wie viel Zeit wir daheim verbringen, ist es nicht verwunderlich, dass einige Menschen mit Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit, juckenden Augen und sogar Allergien auf ihre Wohneinrichtung reagieren.


Wer jedoch ganz bewusst auf Einrichtungsgegenstände setzt, die mit weitestgehend unbehandelten und umweltfreundlichen Materialien gefertigt wurden, verbessert nicht nur die Innenraumluft, sondern tut auch etwas für die eigene Gesundheit.


Kleiner Lamellenschrank aus Nussbaum- und Kirschbaumholz. Der kleine Schrank steht auf einer Werkbank in der Tischlerei Bosée.

Wir behandeln unsere Möbel ausschließlich mit umweltfreundlichen Oberflächenprodukten.



Wie erkennen Verbraucher nachhaltige Möbel?

Mit dem Aufkommen großer Möbelhäuser und dem daraus entstandenen Wettbewerb hat sich der Möbel-Markt verändert. Mittlerweile sind viele Einrichtungsgegenstände schon für wenig Geld erhältlich. Noch dazu muss man zum Einkaufen nicht mal mehr das Haus verlassen. Mit nur einem Mausklick ist der neue Schrank bestellt und wird sogar bis vor die Haustür geliefert. Das mag für einige nach einer vorteilhaften Entwicklung klingen, doch geht diese zu Lasten unserer Umwelt und Gesundheit.


Ob ein handelsübliches Möbelstück nachhaltig produziert wurde, lässt sich nämlich von Verbraucherseite nur schwer nachvollziehen. Die Hersteller großer Möbelhäuser geben meist nur wenig über die verwendeten Materialien ihrer Möbel und die Umstände der Produktion preis. Und wenn doch, handelt es sich in vielen Fällen um irreführendes Marketing mit nur vermeintlich nachhaltigen Produkteigenschaften – kurz Greenwashing.


Eine rechtsverbindliche Definition von nachhaltigen Möbeln gibt es jedoch bislang nicht.



Nachhaltige Möbel: Wir wissen wo unser Holz herkommt


Im Gegensatz zu den meisten industriell gefertigten Möbeln sind unsere Arbeiten nachhaltig, individuell, einzigartig und langlebig. Wir wissen wo unser Holz herkommt und halten an einer umweltschonenden Betriebsphilosophie fest. So kaufen wir unsere Massivhölzer als Bohlen oder Stammware ein, die wir selbst aussuchen. Anschließend schneiden wir diese zu, hobeln und verleimen sie sortiert zu den einzelnen Bauteilen und haben so, im Gegensatz zu industriellen Leimholzplatten, vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten. Zudem verwenden wir nur FSC-zertifizierte Birkentischlerplatten und PEFC-zertifizierte Pappelfurnierplatten, die wir in unserer eigenen Furnierpresse mit ausgewählten Deckfurnieren verleimen. Wir verzichten vollständig auf tropische Hölzer und helfen damit Kahlschlag, Raubbau und lange Transportwege zu verhindern.


Neben einer bewussten Auswahl von Holz setzen wir auch bei der Verarbeitung auf formaldehyd- und isocyanatfreie Leime, umweltfreundliche Lasuren, Wachse und Farben. Unsere Öle werden beispielsweise speziell für uns hergestellt. Sie enthalten als Lösemittel ein entaromatisiertes Orangenöl und sind somit frei von Erdölprodukten.


Anders als ein großes Möbelhaus können wir Ihnen natürlich genau sagen, aus welchem Holz und aus welchen Materialien wir Ihre Möbel fertigen und welche Produkte zum Einsatz kommen.


Tomas Bosée, der in seiner Tischlerei arbeitet und Holz sägt.

Bei der Auswahl von Holz, der Verarbeitung und der Energienutzung legen wir großen Wert auf einen bewussten Umgang mit Ressourcen.



Wieso ist der Kauf von nachhaltigen Möbeln sinnvoll?


Der Kauf von nachhaltigen Möbeln schont nicht nur die Umwelt, sondern bringt auch noch weitere Vorteile mit sich:


  • Gut für die Gesundheit: Nachhaltige Möbel sorgen für ein besseres Raumklima. Das ist nicht zu unterschätzen, wenn wir bedenken, wie viel Zeit wir zuhause verbringen.


  • Qualität und Langlebigkeit: Nachhaltige Möbel werden oft aus hochwertigen Materialien hergestellt und zeichnen sich durch ihre Langlebigkeit aus. Massivholzmöbel können über Generationen hinweg halten und sogar an Wert gewinnen. Möbel aus minderwertigen Materialien neigen hingegen dazu, schneller zu verschleißen und ausgetauscht werden zu müssen.


  • Einsparung wertvoller Ressourcen: Nachhaltige Möbel werden oft aus Holz hergestellt, das aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern stammt. Das bedeutet, die gerodeten Flächen werden wieder aufgeforstet. Dies hilft, die Artenvielfalt zu erhalten und den Lebensraum von Tieren zu schützen.


  • Emissionsreduktion: Die Herstellung von nachhaltigen Möbeln erfordert in der Regel weniger Energie im Vergleich zu Möbeln aus nicht-nachhaltigen Materialien wie Kunststoffen oder Verbundwerkstoffen.


Durch den Kauf von Möbeln, die mit Rücksicht auf Mensch und Natur hergestellt wurden, können wir sowohl unsere Gesundheit schützen als auch einen positiven Beitrag zum Umweltschutz leisten und uns gleichzeitig an hochwertigen und individuellen Einrichtungsgegenständen erfreuen.



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

ความคิดเห็น


bottom of page